Kostenlose Kreditkarte zum weltweiten Bargeldbezug nutzen

Sammler aufgepasst: Die 5-Euro-Münzen-Serie „Klimazonen der Erde“ ist erfolgreich gestartet

Neue Angebote gibt es im Bereich der Kreditkarten. Immer mehr Anbieter ermöglichen ihren Kunden den kostenfreien Bargeldbezug weltweit mit der zum Girokonto ausgegebenen Kreditkarte. Verbraucher sollten aber vor einer Kontoeröffnung genauer hinschauen, ob etwaige Jahresgebühren für die Kreditkarte berechnet werden, oder die Kontoführung mit einem bestimmten Betrag pro Jahr zu Buche schlägt.

Am Ende des Jahres steht für viele Verbraucher das Aufräumen. Dabei fallen einem auch schnell Kosten ins Auge, die für die Kontoführung oder die Kreditkarte fällig wurden. Diese Kosten lassen sich leicht eliminieren, wenn man einen Blick in einen Vergleichsrechner wirft, bei dem kostenlose Girokonten aufgelistet werden. Hier lässt sich im Handumdrehen ermitteln, welche Einsparungen bei einem Kontowechsel möglich sind. Die kostenlosen Girokonten kommen vielfach ohne Jahresgebühren und Kontoführungsgebühren aus und bieten ihre Karten zudem häufig kostenfrei an. Nicht nur die eigene Debit- und Kreditkarte wird kostenlos zum Konto ausgegeben, auch die jeweiligen Partnerkarten bei einem gemeinsam geführten Konto werden kostenfrei ausgegeben. Einige Banken bieten sogar kostenlose Girokonten ohne Bedingungen, wie einen regelmäßigen Geld- oder Gehaltseingang, an. Für Neukunden sind zusätzlich noch bestimmte Neukundenprämien zu erwerben, die sich finanziell lohnen können. Die kleinen aber feinen Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern kostenloser Girokonten mit EC– und Kreditkarten liegen dabei nicht offensichtlich auf der Hand. Sie beziehen sich nämlich in der Regel auf den möglichen Bargeldbezug mit den jeweiligen Karten.

Flexibel Bargeld verfügen – weltweit

Verbraucher können beim Bargeldbezug grundsätzlich die Möglichkeiten ihrer Debitkarte oder die Kreditkarte nutzen. Will man mit der EC-Karte Bargeld verfügen, ist dies üblicherweise im Inland an bankeigenen Geldautomaten oder denen von Bankenkooperationen kostenfrei möglich. Verbraucher sollten sich über die Anzahl und Verteilung der Geldautomaten für ihre Debitkarte vorab informieren, oder ein kostenloses Girokonto eines Anbieters wählen, der in der Nähe des Wohnortes über Auszahlungsterminals verfügt. Wer viel unterwegs ist, sollte im Ausland dann die Kreditkarte einsetzen, wenn er Bargeldverfügen möchte. Einige Anbieter ermöglichen den kostenfreien Bargeldbezug weltweit an allen Automaten mit dem Mastercard- oder Visa-Symbol. Ein kostenloses Girokonto mit den entsprechenden Karten spart also nicht nur Geld, es ermöglicht eine weltweite Flexibilität bei der Bargeldverfügung.

Trackback von deiner Website.

Bewertungen