Grundausstattung für jedermann: Girokonto

Girokonto online eröffnenDas Girokonto dient der Abwicklung bargeldloser Ein- und Auszahlungen. Die Zahlung der monatlichen Miete, die Überweisung des Gehalts, der Rente, des BAföGs, des Unterhalts oder die monatliche Darlehensrate werden über ein Girokonto vorgenommen. Da solche Ein- und Auszahlungen heute so gut wie überhaupt nicht mehr in Form von Bargeld geleistet werden, ist ein Girokonto die zwingende Voraussetzung, um überhaupt am Wirtschaftsleben aktiv teilnehmen zu können.  

Girokonten im Vergleich

Zahlungseingang/Monat:
Euro
EC-Karte:
  
Kreditkarte:
  
Durchschnittliches Guthaben:
Euro
an
Durchschnittliches Minus:
Euro
an
Tagen
Zahlungseingang: 1200 € / Guthaben: 1000 € an 30 Tagen
Top3 Girokonto
  • Kostenlose VISA-Card
  • Nur 6,90% p.a. Dispozins
  • 100,00 Euro Startguthaben
  • Kostenlose Mastercard
  • 75,00 Euro Startguthaben
  • Kostenlose VISA-Card
  • Nur 6,99% p.a. Dispozins
Weitere Girokonten
  • 50,00 Euro Startguthaben
  • Kostenlose VISA-Card
  • Nur 6,50% p.a. Dispozins
  • 100,00 Euro Startguthaben
  • Kostenlose Mastercard
  • 150,00 Euro Startguthaben
  • Nur 7,43% p.a. Dispozins
  • Kostenlose Mastercard
  • Gebührenfreie Kontoführung
  • Kostenlose Mastercard
  • Nur 7,49% p.a. Dispozins
  • 50,00 Euro Startguthaben
  • Gebührenfreie Kontoführung
  • Kostenlose VISA-Card
  • Nur 7,47% p.a. Dispozins
* Werte für gewählten Zeitraum, die Berechnung erfolgt auf Basis der aktuellen Konditionen vom 22.05.2019. Alle Angaben ohne Gewähr. In Kooperation mit financeAds: Datenschutzhinweise.

Auf Extras beim Girokonto-Vergleich achten

Nicht nur der bargeldlose Zahlungsverkehr wird über ein Girokonto abgewickelt auch besondere Services und Extras sind in einigen Girokonten enthalten. Dazu gehören Guthabenverzinsungen, das Sammeln von Prämienpunkten oder Nachlässe bei Kooperationspartnern der Bank, für deren Girokonto man sich entschieden hat. Wer zu zweit ein Konto eröffnen möchte, sollte in den Kontokonditionen prüfen, ob die zweite Bankkarte und Kreditkarte kostenfrei ausgegeben wird. Mit der EC-Karte kann man im Inland bargeldlos bezahlen, dazu ist die Eingabe der PIN-Nummer der Karte oder die Unterschrift zur Identifizierung erforderlich. Außerdem kann man mit der EC-Karte Bargeld am Automaten abheben und am Kontoauszugdrucker Auszüge holen. Vielen Banken bieten an ihrem Geldautomaten heute weitere Leistungen an, die an die Karte gekoppelt sind. Dazu gehört beispielsweise die Aufladung von Mobil-Guthaben. Manche Banken bieten zusätzlich eine Kreditkarte zum Girokonto an. Mit der Kreditkarte kann der Kontoinhaber im Inland und im Ausland bargeldlos bezahlen und an Geldautomaten mit dem Logo der Kreditkarte Bargeld verfügen. Damit bietet sich eine Kreditkarte insbesondere für die Verbraucher an, die flexibel sein wollen. Wer im Internet einkauft, nutzt die Kreditkarte als unkompliziertes Zahlungsmittel.

Kostenlose Girokonten ohne Bedingungen finden

Wer auf der Suche nach einem Girokonto ist, sucht nicht nur günstige Konditionen, sondern auch besondere Services, die im Umfang des Girokontos enthalten sind. Die Direktbanken bieten bei rein online geführten Konten die besten Konditionen und sind fast immer kostenfrei. Eine Girokarte und eine Kreditkarte werden bei diesen Banken häufig als Kartendoppel vergeben. Bei manchen Banken wird ein Mindestgeldeingang pro Monat vorgegeben, andere kommen komplett ohne Bedingungen aus. Verbraucher sollten besonders darauf achten, ob für die Eröffnung des Girokontos Gebühren anfallen und ob Jahresgebühren für die Kontoführung oder die Kreditkarte erhoben werden. Auch die Anzahl der verfügbaren Geldautomaten für kostenfreie Bargeldabhebungen sollte in die Entscheidung für das passende Girokonto miteinfließen. In unserem Girokonto-Vergleich finden Sie anhand weniger Eingaben das passende Girokonto für Ihre Bedürfnisse.

In nur wenigen Minuten das neue Girokonto online beantragen

Ein Konto kann man bei fast allen Anbietern online beantragen. Im Grunde umfasst eine Kontoeröffnung fünf Schritte. Die Kontoeröffnung bei einer Direktbank unterscheidet sich nur unwesentlich von der Eröffnung eines Girokontos bei einer Filialbank. Jede Kontoeröffnung beginnt mit einem Vergleich der Konditionen. Das heißt, man sucht sich die Bank und das Girokonto im Vergleich aus, das am besten zu den persönlichen Wünschen passt. Als Tendenz kann gelten, dass Direktbanken aufgrund schlankerer Kostenstrukturen günstige Zinsen für den Dispositions- und Überziehungskredit anbieten, als Filialbanken. Direktbanken bieten mittlerweile das gesamte Spektrum an Finanzprodukten, wie Ratenkredite oder Baufinanzierungen, sodass man sich den Weg in eine Filiale durch Nutzung von Online-Banking sparen kann. Sobald man sich für eine Bank und ein Girokonto entschieden hat, kann man in wenigen Schritten das neue Konto online beantragen.

Zunächst ist der Antrag auszufüllen. Der Antrag wird vollständig ausgefüllt und unterschrieben. Alternativ bieten einige Banken an, den Antrag online auszufüllen und abzuschicken. Ist ein Dispositionskredit gewünscht, muss man im Antrag Angaben zur Höhe machen. Wenige Tage nach dem Post- oder Online-Versand erhält man dann bereits eine Antwort der Bank mit den ersten Unterlagen. Im nächsten Schritt der Kontoeröffnung ist die Identifizierung mithilfe des Postident-Verfahrens erforderlich. Dazu geht man mit den Unterlagen der Bank und dem Personalausweis oder Reisepass zur nächsten Postfiliale. Dort wird der Postbeamte die Nummer des Ausweises eingeben und den Abgleich zwischen dem vorgelegten Ausweis und dem Postident-Formular vornehmen. Einige Anbieter bieten die Video-Legitimation an, sodass man das Girokonto komplett online eröffnen kann. Zum Abschluss wird der Kontoinhaber noch eine EC-Karte und eine Kreditkarte erhalten, sofern diese beantragt wurde. Er bekommt außerdem die zugehörigen PIN- und TAN-Nummern. Zu diesem Zeitpunkt kann er sich auch für den Verzicht auf die TAN-Nummer und die Freigabe der Online-Zahlungen über das Handy entscheiden. Unter Umständen besteht die Möglichkeit, die PIN-Nummer für die EC-Karte und die Kreditkarte zu verändern. Jetzt dürften alle Unterlagen und Informationen für das neue Konto vorliegen. Abschließend heißt es nur noch, alle Vertragspartner über das neue Konto zu informieren. Dazu bieten viele Banken einen Umzugsservice an. Im Idealfall lässt man sich den Empfang der neuen Kontoverbindung bestätigen, damit Zahlungen nicht unnötig verloren gehen. Sind dann noch alle Daueraufträge und alle Überweisungsvorlagen eingerichtet, kann das neue Girokonto in vollem Umfang genutzt werden.

Girokonto online beantragen