Geldautomaten in Deutschland – von der Bargeldbezugsquelle zum High-end-Terminal

Nach Zahlen des Bankenverbands gibt es in Deutschland 56.025 (Zahlen aus 2013) Geldautomaten. Die DGS (Deutsches Geldautomaten System), ein Zusammenschluss der deutschen Kreditwirtschaft, ermöglicht an ihren Automaten Bargeldverfügungen per Debitkarte. Die Kunden nutzen diese an erster Stelle zur Bargeldversorgung, auch wenn immer mehr Terminals viele weitere Funktionen bergen. Mittlerweile können nicht nur Auszahlungen, sondern auch Einzahlungen und sogar Änderungen der vierstelligen PIN vorgenommen werden. Darüber hinaus bieten viele Terminals die Option zur Prüfung des Kontostands, ohne einen Kontoauszug auf Papier zu drucken.

In den ländlichen Gebieten finden sich weniger Geldautomaten

Die Wege zum nächsten Geldautomaten sind besonders in der Stadt kurz. In ländlichen Regionen und auf den deutschen Inseln sind die Geldautomaten weniger dicht. Wer also direkt ander Küste abseits größerer Siedlung campt, sollte sich vorher mit Bargeld eindecken. Das ist häufig in Orten möglich, in denen auch Geschäfte zur Lebensmittelversorgung zu finden sind. Auch Tankstellen verfügen im Shop oder außen gelegentlich über Geldautomaten. Auf der Suche nach einem Geldautomaten in siedlungsarmen Regionen lohnt auch ein Blick in Bahnhofshallen, hier finden sich häufig Automaten zur Bargeldverfügung.

Mit einem Klick Geldautomaten der Hausbank in der Nähe finden und Gebühren sparen

Wer nicht lange suchen möchte, checkt online die Distanz zum nächsten Geldautomat. Das ist auf der Webseite der eigenen Bank oder auf der Onlinepräsenz von Girocard ganz unkompliziert möglich. Bei der Online-Suche kann man präzise nach Automaten der eigenen Bank suchen und spart so Gebühren, die an Terminals von Fremdbanken bei Abhebungen mit der Girokarte sonst fällig würden. Befindet sich kein Terminal der eigenen Bank in der Nähe, kann eine Alternative die Bargeldverfügung im Supermarkt, Tankstellen oder Baumärkten sein. Je nachdem welche Bank die Girokarte zum eigenen Konto ausgibt, bestehen diese Optionen. Verbraucher prüfen hierzu die Kontokonditionen oder sprechen mit ihrem Berater, um heraus zu finden, ob ihre Girokarte diese Möglichkeit beinhaltet. Die Bargeldverfügungen an den Kassen im Handel sind – wenn sie beim eigenen Girokonto angeboten werden – gebührenfrei und bis zu 200 Euro möglich.

Bares mit der Kreditkarte

Einige Anbieter bewerben auch die gebührenfreie Bargeldverfügung mit der Kreditkarte. Manche Banken ermöglichen ihren Kontoinhabern nicht nur gebührenfreie Auszahlungen im Ausland, sondern auch im Inland. Was mit der eigenen Kreditkarte möglich ist, erfahren Kunden über die Webseite ihrer Bank oder bei einem Blick in die Bedingungen zur Kreditkarte.

Grundsätzlich sollte man immer die günstigste Variante einer Bargeldabhebung wählen. Je nach Einsatz der Karte und des Geldautomaten können Gebühren erhoben werden. Aufschluss geben die Gebührenordnungen, die an den Automaten angebracht sind.

Allgemein gilt:

  • Bargeld gebührenfrei im Inland mit der Girokarte an Automaten der Hausbank
  • Kleine Gebühr bei Bargeldverfügung im Inland an Automaten fremder Geldinstitute

Wenn die kartenausgebende Bank es anbietet:

  • Gebührenfreie Bargeldverfügung im Handel
  • An Geldautomaten im In- und Ausland bei gebührenfreier Bargeldverfügung mit der Kreditkarte

Kein Bargeld verfügbar? Einfach mit der Karte zahlen!

Auch wenn die Deutschen noch immer am liebsten mit Bargeld bezahlen – etwa sechzig Prozent aller Zahlungstransaktionen erfolgen noch immer in Bar – kann die Zahlung mit EC – oder Kreditkarte eine praktische Alternative zum Münz- und Notengeld in der eigenen Geldbörse sein. Mit Kartenzahlungen ist man unabhängig und sicher unterwegs, denn bei Kartenverlust kann man die Girokarte oder Kreditkarte umgehend sperren lassen. Doch das ist nur ein Vorteil der Zahlung mit Karten. Eine geringe Transaktionsgebühr zahlen bei Kartenzahlungen die Händler, nicht der Kunde. Bei Millionen Akzeptanzstellen können Verbraucher so bargeldlos, bequem, sicher und gebührenfrei zahlen. Ein netter Nebeneffekt ist die leichte Geldbörse, in der keine schweren Münzen herumgetragen werden müssen.

Bewertungen